Pichilemu - Surfers Paradise in Chile

Die Möglichkeit mal Surfen zu können lockte mich nach Pichilemu.

Am Tag der Ankunft im Hostel Surf Eat Sleep (1) bekamen wir vom Betreiber interessante Infos: "Geht heute Abend zum Punta de Lobos (Platz/Punkt der Wölfe), dort habt ihr einen genialen Sonnenuntergang und könnt Profis beim Surfen zuschauen". Gesagt, getan. Die Bilder 3-6 beweisen es, dass es sich gelohnt hat.

 

Am zweiten Tag machten wir uns auf zum hiesigen Strand (2) um einen Surfunterricht zu absolvieren. Zum Glück bekamen wir einen Ganz-Körper-Neoprenanzug, ansonsten wäre es bei den knapp 15°C Wassertemperatur recht schnell frisch geworden.

Nach einer halben Stunde aufwärmen und Technik-Übungen ging es ins Wasser. Also die erste halbe Stunde war ganz schön deprimierend... und dann gab man mir ein Anfängerbrett! Dieses war etwas breiter und somit stabiler. Und plötzlich funktionierte es schon recht gut :-)

Nach 2h waren wir dann auch erschöpft und machten uns nach einer heißen Dusche auf den Heimweg.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0